Mittwoch, 11. Mai 2016

Tetrands filius Nr. 1

Heute zeige ich euch mein neuestes Nähwerk für meinen Ältesten, und zwar einen Hoodie, aber keinen "gewöhnlichen" Hoodie, denn dieser hier hat ein gewisses "Extra".
Viele von euch kennen es wahrscheinlich schon von Windjacken und dergleichen, wo man im Bedarfsfall die Kapuze aus dem Kragen rausholen kann und genauso funktioniert es bei diesem Hoodie names Tetrands.

Gerade jetzt in der Übergangszeit, wo ja meist "Zwiebellook" angesagt ist, hat man oft 2 Kapuzen übereinander, wenn man zB. einen Hoodie mit Kapuze und darüber noch eine Jacke ebenfalls mit Kapuze trägt. Das ist irgendwie doof, aber nun hat dieses "Gewurschtel" ein Ende, denn bei Tetrands verschwindet die Kapuze ganz schnell im Kragen und genauso schnell kann man sie wieder herausholen.

Zugegeben, der Kragen mit Reißverschluss ist nicht unbedingt was für Anfänger, aber mit etwas Näherfahrung geht es doch ganz gut. Neben dem ebook stellt Antje außerdem auch einen Videolink zur Verfügung, wo ihr euch ganz genau ansehen könnt, wie der Kragen mit der Kapuze genäht wird. Wenn man den Kniff mal heraußen hat, dann ist es auch wirklich gar nicht mehr so schwer, wie man vielleicht auf den ersten Blick denken könnte.

Tetrands macht sich aber auch ganz ohne (Kragen/Kapuze) als Basicteil sehr gut, denn allein schon die Teilung im Vorderteil finde ich klasse - ideal zum Resteverwerten.

Auf Antjes Facebookseite gibt es viele Bilder aus dem Probenähen - mit und ohne Kapuze und das ebook bekommt ihr hier . Wer schnell ist, kann sich übrigens das ebook noch zum Vorzugspreis holen.

Ich habe mich beim Tetrands für meinen Großen für die abknöpfbare Kapuze entschieden, so kann er seinen Tetrands auch mal ganz ohne Kapuze und nur mit Kragen tragen und der Reißverschluss sorgt zusätzlich für einen richtigen Hingucker.

Tetrands mit abknöpfbarer Kapuze in Größe 158


Ja und Taschen dürfen natürlich auch nicht fehlen.


Hier mit angeknöpfter Kapuze



... und hier ohne.


Hier seht ihr den "Clou" von Tetrands mal im Detail. Ich habe in den Kragen zusätzlich noch Ösen eingeschlagen und eine Kordel eingezogen. So wirkt es für meinen Großen noch ein wenig "cooler". Ist aber wegen der Strangulationsgefahr für kleinere Kids nicht empfehlenswert.


Ich habe hier in die Kapuze Knopflöcher eingearbeitet, denn so kann man die Kapuze wenden und an die Leiste im Kragen knöpfen, wie man gerade möchte. Man kann aber natürlich auch Druckknöpfe oder KamSnaps zur Befestigung der Kapuze verwenden.



Hier noch der Kragen mit der Leiste, an welche die Kapuze geknöpft werden kann im Detail.

Verlinkt: Made4BOYS, Kiddikram, Für Söhne und Kerle, Create in Austria, AfterWorkSewing


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen